texting-1490691_640

Wie weit klicken Sie in den Suchergebnissen, wenn Sie recherchieren? Bis Seite 5? 6? Dann sind Sie ganz schön geduldig! Die meisten Menschen hören schon auf den ersten Seiten auf… Kein Wunder, dass der Kampf um die Plätze auf den ersten Seiten so hart ist. Die gute Nachricht ist, dass trotz hohem Wettbewerb man immer noch Chancen hat, die Seite nach vorne zu bringen. Neben vielen SEO Regeln, die unbedingt beachtet werden müssen, hilft auch der gekonnte Einsatz von richtigem Content. In diesem Artikel verraten wir Ihnen, welcher Content Ihr Google Ranking nach vorne bringt.

Warum ist hochwertiger Content so wichtig?

Wer fleißig SEO-Regeln beachtet und guten Content erstellt, wird eher mit einem guten Platz in den Suchergebnissen belohnt. Content spielt eine entscheidende Rolle für die Platzierung in den Suchergebnissen. Er kann das Google Ranking der Seite schnell verbessern und kann aber auch dafür sorgen, dass die Seite ganz hinten in den Suchergebnissen auftaucht.

Hochwertige Texte mit Mehrwert sind immer gut für eine Seite. Besucher, die auf so eine Seite stoßen, werden sie nicht zu schnell verlassen und werden ihre Inhalte eher teilen. Und wenn die Seite neben gutem Content auch noch gutes Design, kurze Ladezeiten und übersichtliche Struktur hat, dann wird die Beliebtheit der Seite langfristig steigen.

Doch gute Texte sind nicht die einzige Möglichkeit, die Seite mit hochqualitativem Content zu füllen. Auch andere Content-Formen können dafür sorgen, dass Ihre Seite ganz oben in den Suchergebnissen auftaucht, doch sie werden oft vernachlässigt, da der Produktionsaufwand zu groß ist oder es fehlen schlicht und ergreifend die Ideen für die Umsetzung.

online-942407_1920

Wie beeinflusst der Content das Google Ranking?

  • Um das Google Ranking Ihrer Seite zu verbessern, muss der Content Ihren Lesern Mehrwert liefern. Nur so bleiben die Besucher länger auf der Seite und signalisieren somit den Suchmaschinen, dass sie auf der Seite den richtigen Content gefunden haben.
  • Der Content muss also die Verweildauer auf der Seite erhöhen. Dafür kann man interaktive Elemente einsetzen, Videos und Bildergalerien verwenden, aber auf gar keinen Fall versuchen, die Nutzer mit der unübersichtlichen Seitenstruktur aufzuhalten. Das frustriert die Besucher und sie kehren nicht mehr zurück.
  • Regelmäßige Veröffentlichungen sind auch sehr wichtig für das Google Ranking. Deadlines, Redaktionspläne und Terminüberwachungen helfen dabei dran zu bleiben und auf den Seiten immer wieder neuen Content zu veröffentlichen.
  • Unique Content ist einer der wichtigsten Voraussetzungen für ein gutes Ranking der Seite und ein gutes Image des Unternehmens. Lesen Sie in unseren Artikeln „Wie Sie aus Daten Unique Content erstellen“ und „5 Gründe für unique Content“ mehr zu diesem Thema.
  • Wenn die Texte alle wichtigen Keywords enthalten, dann kann der Text über diese Keywords besser gefunden werden. Wer bei der Texterstellung eher auf Long-Tail-Keywords setzt, kann dabei bessere Ergebnisse erzielen. Solche Keywords werden seltener verwendet als die populären Keywords, so dass die Chance gefunden werden viel höher ist als bei prominenten Keywords.
  • In dem Text sollten immer Synonyme und verwandte Begriffe vorkommen, am besten mehrmals. Doch die Lesbarkeit des Textes und seine Qualität haben Prio 1. Unser Tipp: Erstellen Sie eine Tabelle, mit allen relevanten Begriffen, die untergebracht werden sollen. So werden Sie schon bei der Grobstruktur beachten, welche thematischen Aspekte noch rein müssen.
  • Ein Text sorgt dann für besseres Ranking, wenn er intern und extern gut verlinkt ist. Eine interne Verlinkung sorgt zum einen dafür, dass die Crawler die Struktur der Seite besser verstehen. Zum anderen ist sie wichtig, um den Lesern einen besseren Überblick zu gewährleisten und sie auf weitere themenrelevanten Unterseiten zu machen. Außerdem hilft eine gute interne Verlinkung den Linkjuice von erfolgreichen zu weniger erfolgreichen Seiten zu verteilen und diese weniger besuchten Seiten besser zu ranken.
Mehr zum Thema:
Wie Sie mit Lead Nurturing neue Kunden gewinnen

ZUSAMMENFASSUNG

Texte können also dann das Ranking der Seiten verbessern, wenn sie:

  • einzigartig sind;
  • ein aktuelles Thema ansprechen oder ein universelles Thema, das die Besucher immer interessiert;
  • themenrelevant sind;
  • gut strukturiert sind;
  • lang sind und
  • wenn sie beliebt sind

Welche Content-Formen sorgen für besseres Google Ranking?

Content ist nicht gleich Content. Ein guter Textpost wird auf Facebook nicht so gut performen wie ein Video. Und witzige GIFs werden besser von Instagram-Nutzern aufgenommen als ein „normales“ Bild. Jedes Jahr gibt es neue Trends im Content Marketing und neue Content Formen gewinnen mehr an Bedeutung. Welcher Content gerade besonders hohes Ansehen in der digitalen Welt genießt, erfahren Sie unten.

Infografiken

Frische Ideen mit der Flip Flop Methode Wie sieht eine gute Überschrift für einen Beitrag aus? Wie muss ich eine Überschrift schreiben, damit niemand meinen Beitrag lesen will? - Langweilige Überschrift - Überschrift behandelt komplett anderes Thema - Ist winzig klein - Alles ist falsch geschrieben - Überschrift ist weiß auf weiß/unleserlich - Überschrift ist in Comic Sans Wird wieder umgekehrt: - Beim Lesen der Überschrift weiß man sofort, worum es geht - Die Überschrift ist groß - Korrekte Rechtschreibung - Überschrift ist in Kontrastfarben gehalten und sticht ins Auge - Elegante, klare Schriftart

Infografiken sind in den letzten Jahren besonders beliebt geworden. Sie werden schneller geteilt als andere Content Formen, denn sie sind informativ, optisch ansprechend und sind auf das Wesentliche reduziert. Sie enthalten wenig Text und sind meistens gut strukturiert. In den sozialen Netzwerken werden sie auch gern geteilt. Besonders auf Pinterest findet man ganze Boards, die nur den Infografiken aus verschiedenen Branchen gewidmet sind.

Infografiken werden oft abgespeichert und in den sozialen Netzwerken geteilt, weil sie wichtige Informationen enthalten oder die Nutzer sie einfach später in Ruhe anschauen wollen. Das alles führt dazu, dass die Nutzer länger auf der Seite bleiben, die Infografiken veröffentlicht, wiederkehren, die Seite teilen und sie kommentieren – ideale Voraussetzungen für ein besseres Google Ranking!

So optimieren Sie Ihre Infografiken:

  • Achten Sie auf die kompakte Form und gleichzeitig darauf, dass die Infografik lesbar ist. Packen Sie dafür nicht zu viele Informationen auf ein Bild und kürzen Sie die Texte soweit es geht.
  • Machen Sie Ihre Infografik shareable, bauen Sie in den Artikel einen Einbindungscode ein und setzen Sie das Wasserzeichen oder Ihr Logo prominent auf dem Bild. Wenn Sie allerdings die Grafik für die Presse erstellt haben, dann verzichten Sie lieber auf das Branding.
  • Erstellen Sie einen Augenschmaus! Kombinieren Sie wenige Farben und verwenden Sie moderne Schriftarten. Die Infografik sollte nicht zu lang werden und trotzdem das Thema gut erklären.
  • Je nach Thema kann man die Infografik als Einkaufshilfe den Kunden anbieten. Zum Beispiel ein Ratgeber zur Auswahl von richtigen Schuhen kann gut in Form von einer Infografik auf der Homepage angeboten werden, damit die Kunden es zum Einkaufen auf ihrem Smartphone einfach mitnehmen können.
  • Jede Infografik muss informativ sein und den Nutzern Mehrwert bieten. Gute Struktur hilft Ihren Nutzern dabei die Grafik schneller zu verstehen.

Lange Texte

Nach SEO Regeln muss ein Text Minimum 350 Wörter enthalten. Doch das ist nur ein Richtwert. Je mehr Wörter der Text enthält, desto besser ist es sowohl für die Suchmaschinen, als auch für die Leser. Je länger der Text, desto umfangreicher stellt er das Thema dar. Wenn ein Text über 2.000 Wörter enthält und gut geschrieben ist, dann bietet er die wesentlichen Informationen zu einem Thema, ohne dass man stundenlang im Internet recherchieren muss. Ganz praktisch für die Nutzer. Und was für die Nutzer gut ist, hat auch positive Auswirkungen auf Ihr Google Ranking. Solche Texte werden gern geteilt, da sie hohen Wert für die Nutzer haben.

So optimieren Sie Ihre langen Texte:

  • Verlinken Sie in Ihren Texten weitere Informationen, die man sowohl bei Ihnen intern als auch auf den anderen Seiten extern findet.
  • Achten Sie unbedingt auf eine gute Struktur, Überschriften, die Verwendung von Keywords an den richtigen Stellen. Da die Texte meistens überflogen und nicht gelesen werden, helfen Sie Ihren Besuchern den Text schneller zu verstehen, wenn Sie eine gute Navigation durch den Text erstellen. Bilder, Videos, Infografiken, Auflistungen und Screenshots sind dabei notwendig.
  • Einen langen Text zu schreiben heißt nicht, dass man lange um den heißen Brei reden kann, sondern dann man möglichst viele relevante Informationen unterbringen soll. Formulieren Sie Ihre Gedanken knacking.
Mehr zum Thema:
Wie aus Daten neue Texte werden

Interaktiver Content

interaktiver Content_IQteste_Süddeutsche_Zeitung

Ob Quiz, Test oder ein Mini-Spiel – interaktiver Content kommt immer super an, weil er unseren Spieltrieb anspricht. Wir bleiben gerne da, wo man schnelle Fragen beantworten muss, um das eigene IQ herauszufinden, lösen Rätsel oder rubbeln auf dem Touchscreen, um am Spiel teilzunehmen. Der Nutzer hat dabei viel Spaß und als positiver Nebeneffekt erhöht die Verweildauer, denn frühestens wenn er ein zufriedenstellendes Ergebnis erreicht, wird es die Seite verlassen. Durch die Nutzung der mobilen Geräte hat interaktiver Content noch mehr an Bedeutung gewonnen. Dank seinem starken Unterhaltungscharakter ist er attraktiv für die Nutzer und bleibt besser in Gedächtnis als Texte oder Bilder. Dank interaktivem Content entsteht eine Bindung zwischen dem Unternehmen und dem Nutzer.

So optimieren Sie Ihren interaktiven Content

  • Machen Sie ihn einfach, frei zugänglich und spannend für die Nutzer.
  • Die Ergebnisse des Spiels müssen shareable sein, aber nicht die Voraussetzung für die weiteren Aktivitäten sein.
  • Machen Sie Ihre Nutzer zu richtigem Zeitpunkt auf Ihren interaktiven Content aufmerksam. Zum Beispiel dann, wenn die Menschen auf dem Weg nach Hause sind und die Zeit mit ihrem Handy verbringen.

Live Content

Event_Live_Content

Dank Snapchat, Periscope, Facebook Live und Instagram Stories können Unternehmen auf der Stelle einen Dialog mit den Nutzern beginnen. Live Sendungen sind nicht nur persönlich, sie sind auch sehr authentisch und schenken Ihren Kunden die Möglichkeit dabei zu sein. Für die Kommunikation von Veranstaltungen, Pressekonferenzen und Messen ist das Format auch bestens geeignet. In der Regel braucht man dafür keine besondere Ausrüstung: Eine Kamera, sogar eine Handykamera und ein Mikrofon reichen völlig aus.

So optimieren Sie Ihren live Content

  • Recherchieren Sie, wann der beste Zeitpunkt für die live Sessions sind und informieren Sie Ihre Follower rechtzeitig.
  • Falls Sie eine Frage-Antwort Runde planen, fordern Sie Ihre Besucher rechtzeitig an, Ihnen Fragen zu stellen
  • Stellen Sie die Aufnahme für alle zur Verfügung oder zum Download auf Ihrer Homepage und nicht nur in den sozialen Netzwerken
  • Fragen Sie nach dem ersten Versuch nach dem Feedback

Listen und Verzeichnisse

Liste

Der Content-to-Go wird immer beliebter. Wir haben immer weniger Zeit zu lesen und zu recherchieren und brauchen fertige „Vorlagen“, die sich prima als Blogbeiträge oder Lead Magneten einsetzen lassen. Ob Checklisten, die top lesenswerte Bücher, die besten Blogs oder Adressen – Listen und Verzeichnisse können fast in jedem Thema verwendet werden. Sie haben einen Nachschlag-Charakter und werden gerne abgespeichert, geteilt oder zitiert. Dieser Content funktioniert immer gut, da er einen enormen Mehrwert den Lesern bietet und schnell einen Überblick über das gewünschte Thema gibt.

So optimieren Sie Listen und Verzeichnisse

  • Gute Listen zu erstellen ist aufwendig. Informieren Sie sich deshalb vorher über die Wünsche Ihres Publikums.
  • Achten Sie auf die Menge: Kein Mensch braucht die 50 besten Sehenswürdigkeiten in England. Die Top 10 – eher schon. Und 10 beste Zitate zum Thema Erfolg sind ein bisschen zu wenig. Hier lieber mehr anbieten.
  • Inhalte werden manchmal alt, vergessen Sie nicht Ihre listen regelmäßig zu aktualisieren.
  • Teilen Sie Ihre Check-Listen in den sozialen Netzwerken und machen Sie themenrelevante Influencer darauf aufmerksam.

FAZIT

Hochwertiger Content ist ein Must-Have für jede Seite, die den begehrten Platz auf die ersten Plätze in den Suchergebnissen anstrebt. Neben guten alten Texten, gibt es weitere Content-Formen, die bei den Nutzern beliebt sind und gleichzeitig eine Wohltat für das Google Ranking sind. Dazu gehören Infografiken, Live Content, lange Texte, interaktiver Content, Check-Listen und Verzeichnisse. Damit der Content aber funktioniert, muss er den SEO Regeln folgen. Zum Beispiel richtige Keywords enthalten, richtig beschriftet und getagged werden, einzigartig sein, gut strukturiert und beliebt sein.